Von anderer Art

Unter den Masken die ihr euch aufgezwungen
Die der Welt ein falsches Lächeln zeigen Tag für Tag
Weiß ich das Bild der Angst zusehen euch zu verlieren
Im Sumpf von Trugbildern und falschen Idealen
Das was ihr Seele nennt trauert um die Selbstaufgabe
Wie ein Tier im Käfig und Ketten gepeinigt und geschimpft
So schreit es wortlos in eurer tieften Sehnsucht
In jeder Träne dringt es nach draußen und wird ertappt
Nie soll euch ein Mensch so sehen wie ihr innen seid
Der Kampf wärt ewiglich gegen die Offenbarung


Und was habt ihr zu verlieren als eure Maske
Als Ketten die tief in euer Fleisch schneiden
Jeden Tag an eure Maskerade erinnern und euch quälen
Und so betet ihr zu euren Göttern im Glaub daran
Das sie euch erhören und das all die Pein sinnvoll sei
Was ich von euch halte wollt ihr nicht wissen besser so
Es würde euch erschüttern in tiefsten eurer Lügen
Wie kann ich wie ihr sein wo ich eure Masken meide
Wie kann ich euch trauen wenn ihr mich trügt
Wie kann ich frei sein wenn ich so wäre wie ihr

 14 total views,  1 views today